News

Gesamtsieg der O-H-R bei den Stadtmeisterschaften - Schwimmwettkampf -Vielseitigkeit- 2011

Gesamtsieg der O-H-R bei den Stadtmeisterschaften - Schwimmwettkampf -Vielseitigkeit- 2011

Heute, 17.2.2011 fand in Bork der Vielseitigwettkampf SCHWIMMEN unter den Grundschulen und den weiterführenden Schulen statt.
Für unsere Schule startete jeweils eine Mannschaft der Jahrgangsstufe 5 und eine der Jahrgangsstufe 6.
Es gab fünf verschiedene Disziplinen: Eine 6 x 25 m Freistilstaffel, 6x 25 m Beinschlagstaffel, 4 x 25 m Bruststaffel, 6 x 25 m Koordinationsstaffel und 10 Minuten Mannschaftsausdauerschwimmen.
Für die weiterführenden Schulen traten vier Mannschaften des Gymnasiums, eine Mannschaft der Erich Kästner Schule und zwei Mannschaften von uns, an.
In allen Wettkämpfen konnten unsere Schwimmerinnen und Schwimmer den 1. Rang erzielen.

Beim anschließenden Ausdauerschwimmen schwamm die Jahrgangsstufe 6 insgesamt 100 Bahnen!!! In der Wertung waren beide Mannschaften auf dem ersten Platz, sodass wir, die Otto-Hahn-Realschule eindeutig den Gesamtsieg mit Urkunden, einem Pokal und Gummibärchen feiern konnten.

Folgende Schwimmerinnen und Schwimmerkämpften um den Pokal:
Jg. 5   Theresa Brünemann, Chiara Frodl, Lea-Marie Preuß, Lena Zeine, Stefan Schulze Pals, Marcus Küp, Philipp Hüser, Jonas Sanders
Jg. 6   Brenda Meissler, Cathy Röttger, Zoe Schmaloer, Nele Bauhaus, Frederic Borns, Patrick Fritsch, Shannon Thiel, Sven Kulms    

Herzlichen Glückwunsch!!!

Nachfolgend der Artikel aus RN.de  SELM Die Selmer Schulen maßen sich am Donnerstag mal wieder im Schwimmen. Gewinner bei den Grundschulen war die Schule auf den Äckern aus Bork/Cappenberg. Bei den weiterführenden Schulen war die Realschule nicht zu schlagen. Wie schnitten die anderen Schulen ab? Was war gefordert?

Es folgten bei den Grundschulen die Overbergschule und die Ludgerischule. Sowohl im Jahrgang fünf als auch im Jahrgang sechs verwies die Realschule bei den weiterführenden Schulen die zweite Mannschaft des Gymnasiums auf den zweiten Platz. Ganz knapp war aber die Entscheidung im sechsten Jahrgang. Mit nur 0,7 Punkten Rückstand wurde hier die Mannschaft des Gymnasiums Zweiter.

Höhepunkt Staffelmeisterschaften

Jedoch waren nicht nur die schwimmerischen Qualitäten ausschlaggebend für den Sieg. In Vielseitigkeitsvergleich mussten die Schüler auch zeigen, dass sie mit Ringen tauchen können.
Fähigkeiten und Fertigkeiten wie Ausdauer, Koordination, Orientierungsvermögen, Technik und Schnelligkeit wurden überprüft. Als Abschluss galt es dann aber noch einmal, die letzten Kraftreserven aus sich herauszuholen.
Das Staffelschwimmen war daher wieder erneut der Höhepunkt der Meisterschaften. Nach Auszählen der einzelnen Disziplinen stand dann fest. Es folgten die Overbergschule und die Ludgerischule.

Quelle: RuhrNachrichten.de - M. Woesmann - 17.02.2011

Eintrag vom: 17.02.2011