News

Radfahren in den "Brabantse Kempen"

Radfahren in den

Von einer abwechslungsreichen Abschlussfahrt kehrten am Freitag die Klassen 10a und 10b aus Westerhoven in der Nähe von Eindhoven zurück. Bei hochsommerlichem Wetter waren die Tage in den Niederlanden mit zahlreichen Programmpunkten ausgefüllt. So standen am ersten Nachmittag die Erkundung des Parkes "De Kempervennen" und das Bogenschießen auf dem Plan. Danach ging es ins Aqua Mundo und anschließend bereiteten die Schüler(innen) ein gemeinsames Abendessen vor.
Am Dienstag fuhren  die Klassen nach Amsterdam. Nach einer rund zweistündigen Stadtführung konnten die Schüler(innen) die Hauptstadt der Niederlande dann auf eigene Faust erkunden.
Eine Wanderung in die Nachbarstadt Valkenswaard und der dortige Besuch des Falknerei- und Zigarrenmachermuseums prägten den nächsten Tag. Ein ehemaliger, heute 82-jähriger Zigarrenmacher zeigte, wie man früher Zigarren in Handarbeit hergestellt hat.
Niederlande = Fahrradland; das konnten die Jugendlichen an einem weiteren Tag  erfahren. Die rund 40 km lange Radtour führte durch die "Brabantse Kempen", die geprägt sind durch Wälder, Heidelandschaft, Wiesen, Felder und charakteristische Orte wie Bergeijk, Eersel (Pommes-Pause) oder Riedhoven. Nach der ungewohnten sportlichen Betätigung konnte man anschließend die Muskeln beim Schwimmen im Aqua Mundo entspannen. Schließlich wetteiferten die Schüler(innen) an einem Abend beim Bowlen im Market Dome.
Auf der Heimreise machten die Klassen noch einen Abstecher nach Maastricht. Hier wurden die bekannten  Mergelhöhlen besichtigt und anschließend bei herrlichem Sonnenschein die reizvolle Stadt erkundet. Nach vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen erreichte der Bus gegen 17.40 Uhr unsere Schule.

Eintrag vom: 10.09.2016