News

Klassenfahrt der 10C und der 10E nach Berlin

Klassenfahrt der 10C und der 10E nach Berlin

Am Montag den 08. September 2014 fuhren wir, die Klassen 10C und 10E, um 10:00 Uhr Richtung Berlin. Die Fahrt dauerte ungefähr 7 1/2 Stunden und uns war nicht langweilig, da wir laut Musik gehört haben und Spaß hatten. Als wir im Hostel "Pfefferbett" am Prenzlauer Berg ankamen, bekamen wir unsere Zimmer. Unser Zimmer war für sechs Mädchen zu klein, da wir insgesamt von allen das kleinste Zimmer hatten. Wir waren damit sehr unzufrieden.
Um 20 Uhr fuhren wir mit der U-Bahn zum Potsdamer Platz und sind von da aus zu der Discothek "Matrix" gelaufen. Es war eine Party nur für Schüler (ab 14 Jahre, ohne Alkohol). Der DJ legte gute Musik auf, wir haben viel getanzt und hatten Spaß. Um halb zwölf sind wir mit der U-Bahn wieder zurück in das Hostel gefahren.
Am zweiten Tag hieß es um 7:00 Uhr aufstehen, damit wir um 7:30 Uhr frühstücken konnten. An dem Tag mussten wir schon früh los, da wir einen Termin im Bundesrat hatten, wo uns eine Frau die Räumlichkeiten erklärte. Wir saßen unter anderem auch auf der Zuschauertribüne im Parlament des Bundesrats. Anschließend gingen wir in einem anderen Raum, um dort eine Sitzung des Bundesrates im Rollenspiel beispielhaft nachzuvollziehen. Julia Eisenhauer und Carolin May saßen im Ministerium. Jan Kuxhausen und Loris Birkner waren im Präsidium. Die anderen Schüler spielten die Vertreter der jeweiligen Bundesländer. Wir haben ein neues Gesetzt eingeführt mit dem Thema „Verschärfung der Strafe bei einer Vergewaltigung“.
Am gleichen Tag gingen wir zum Brandenburger Tor. Da haben wir Klassenfotos gemacht und durften danach durch die Berliner Stadt in Gruppen laufen.
Um 17:00 Uhr trafen wir uns, die 10C, wieder am Brandenburger Tor und sind zum Jüdischen Museum gefahren und gelaufen. Die Führung im Museum war ziemlich informativ, jedoch waren wir erschöpft, da wir sehr viel unterwegs waren. In der Zeit, als wir das Museum besichtigten, hatte die Klasse 10E eine Führung entlang der ehemaligen Mauer.
Der dritte Tag begann um 10:00 Uhr für die Klasse 10C mit der Mauerführung. Die Klasse 10E war zu der Zeit im Jüdischen Museum. Der Mauerführer hat uns etliche Plätze gezeigt, an der die Berliner Mauer früher entlang lief und erzählte uns viele Geschichten wie z.B. über den jungen Peter Fechter (18 Jahre), der bei einem Fluchtversuch im Todesstreifen angeschossen wurde und vor einer großen Menschenmenge verblutet ist, ohne dass ihm jemand helfen konnte. Er sprach auch über das letzte erschossene Fluchtopfer namens Chris Gueffroy.
Anschließend durften wir wieder in Gruppen durch die Stadt laufen. Abends schauten wir uns, die 10C und die 10E, das Musical "Hinterm Horizont" an. Es war eine sehr emotionale und schöne Geschichte über Udo Lindenberg und über seine Geliebte.
Am vierten Tag haben wir eine Busrundfahrt gemacht und somit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen. Am Bahnhof Zoo sind wir ausgestiegen und von da aus in das Hard Rock Cafe gegangen. Dann haben unsere Lehrer uns das "KaDeWe" gezeigt. Ab da durften wir selbst auf Entdeckungsreisen gehen.
Um 17 Uhr trafen wir uns am Brandenburger Tor und gingen zusammen zum Reichstag. Die Klasse 10E war eine Stunde später dort. Dort saßen wir auf der Zuschauertribüne im Plenarsaal und hörten uns die Politiker der verschiedenen Parteien an. Anschließend besichtigten wir die Kuppel des Reichstags, ganz Berlin lag uns zu Füßen.
Freitag, am letzten Tag haben wir alle zusammen gefrühstückt, haben unsere Koffer gepackt und sind um 10:00 Uhr abgefahren. Um 17:00 Uhr kamen wir erschöpft in Selm an. Home sweet home...

(Alica Eirich & Celine Dorschner, Klasse 10C )

Eintrag vom: 18.09.2014