News

18 Realschüler sind jetzt DFB-Junior-Coach

18 Realschüler sind jetzt DFB-Junior-Coach

SELM Stolz wie Nationalspieler bei der Verleihung der Weltmeistermedaillen waren 18 Schüler der Selmer Realschule. Aus den Händen von Bürgermeister Mario Löhr empfingen die Schüler ihr Zertifikat "DFB Junior Coach".

Die Schüler waren Teil eines Pilotprojektes, das an insgesamt vier Schulen in NRW durchgeführt wurde. Hier ging es jedoch nicht um die Vermittlung von fußballerischen Fähigkeiten. "Wir haben vor allem soziale Talente gesucht", merkte Dr. Rainer Fiesel, ehemaliger Leiter der Realschule am Montag bei der Verleihung der Zertifikate an.

Viele Vereinsvertreter
Fiesel und der aktuelle Schulleiter Guido Fleige freuten sich, dass viele Vereinsvertreter zu der Vergabe gekommen waren. "Die Vereine müssen dies als Chance sehen", sagte Fleige. Denn die ausgezeichneten DFB-Junior-Coaches könnten in den Vereinen tätig werden.
Das wäre eine gute Möglichkeit, das Taschengeld aufzubessern. Sei es zunächst nur in der Funktion des Betreuers oder Co-Trainers, könnten über die Jahre die Jugendlichen immer mehr in die Verantwortung genommen werden.

DFB-Stützpunktschule
So könnte der DFB, der seit einiger Zeit unter einer geringer werdenden Zahl von Ehrenamtlichen zu leiden hat, von den Vereinen und Jugendlichen profitieren. "Dieses Projekt wird demnächst in die Fläche gehen", kündigte Klaus Weiling, Referent beim Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen für den Schulfußball, an.
Die Realschule wolle auch dann, so Guido Fleige, weiterhin mit bei der Junior-Coach-Ausbildung dabei sein. Daher habe sich die Schule darum beworben, DFB-Stützpunktschule zu werden. Den Rollentausch des Fußballers hin zum Trainer hätten die Schüler schon gut vollzogen.
 
Diese Schülerinnen und Schüler wurden ausgezeichnet:
Jens Bitterschulte, Renè Lück, Lisa Maria Ricken, Helen Pieper, Joel Kämper, Timon de Sacco, Lena Bauhaus, Laura Focke, Joel Grodowski, Franziska Dreisewerd, Matusa Durairajah, JenniferAllan, Flemming Klaas, Jasmin Schröder, Dorentina Malushaj, Dustin Willms, Nele Bauhaus und Zoe Schmaloer.


 
 
 
 
Quelle: RuhrNachrichten.de - Von Malte Woesmann - 06.Febraur 2013
Eintrag vom: 06.02.2013