News

Einsatz gegen Drängeln, Schubsen und Schieben

Einsatz gegen Drängeln, Schubsen und Schieben

SELM Der Anfang war nicht leicht, doch am Ende spurten alle Schüler. Im März 2011 nahmen 18 Busguides an der Realschule ihren Dienst auf. Nun wurden sie Schüler verabschiedet und mit einem Zertifikat ausgezeichnet.
„Ihr habt eure Aufgabe sehr ernst genommen“, würdigte Konrektorin Christiana Kräling-Lietzke die Arbeit der Schüler. Mit Einsatz sei man den drei Problemsituationen beim Einstieg in den Bus, Drängeln, Schieben, Schubsen, begegnet.

Schneller Erfolg
Hatten sich im Vorfeld des Starts der Busguides noch viele Eltern und Schüler über die oft chaotischen Zustände nach Schulschluss beschwert, wusste Kräling-Lietzke jetzt zu berichten: „Heute ruft kaum noch jemand an.“
Die Busguides waren nach der 6. Schulstunde an der Bushaltestelle eingeteilt, um dort ein geregeltes Einsteiger zu gewährleisten. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten fügten sich aber die meisten Schüler und heute geht das Einsteigen sogar fast von selber. „Wir müssen fast gar nichts mehr tun“, wusste einer der Busguides zu berichten.
Selbst nach der fünften Stunde, wenn auch viele Schüler per Bus die Heimreise antreten aber keine Busguides anwesend sind, klappt das Einsteigen ohne Probleme. „Und das bestimmt sogar schneller als mit Drängeln?“, wollte Andreas Feld, Leiter des VKU-Verkehrsmanagements, von den Schüler wissen. Dies konnten die Busguides nur bejahen.

Zertifikate
Ohne Drängeln und Schubsen ist nicht nur das Einsteigen in den Bus gefahrloser, sondern geht auch schneller für alle Schüler. Auch Bürgermeister Mario Löhr dankte den Schülern für ihren Einsatz. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Jugendliche so für andere einsetzen. Und das sogar noch nach Schulschluss, wenn man eigentlich nur schnell nach Hause möchte“, so Löhr.
Die Zertifikate, die Löhr und Andreas Feld anschließend überreichten, seien auch eine kleine Hilfe bei späteren Bewerbungen. „Ein Arbeitgeber sieht daraus, dass ihr Verantwortung übernehmt“, so Löhr.

Nächste Generation
Die nächste Generation der Busguides steht schon in den Startlöchern. In der vergangenen Woche hatten diese ihre Arbeit aufgenommen und lösen nun die Schüler aus den Klassen 10a und 10 c ab.
Quelle: RuhrNachrichten.de - Von Malte Woesmann - 17.05.2012

Eintrag vom: 17.05.2012