News

Berufswahlorientierung - Der Tag des Benehmens -

Berufswahlorientierung - Der Tag des Benehmens -

Im Dezember durften alle Klassen der Jahrgangsstufe 8 einen Tag zum Thema: „Richtiges Benehmen“ durchleben. Drei Schüler aus der 8. Klasse haben ihren Erfahrungsbericht eingereicht:

Am Donnerstag, dem 15.Dezember 2011 hatten wir ein „Knigge-Seminar“. Ihr wisst sicherlich nicht, was das bedeutet, aber vielleicht habt ihr den Namen „Knigge“ schon einmal gehört. Herr Knigge lebte vor langer Zeit und er schreib ein Buch darüber, wie man sich bei Hofe benimmt. Außerdem setzte er sich für Menschenrechte und Gleichberechtigung ein. Sein Buch über das Benehmen wollte er dem Volk widmen. Doch dies gefiel nicht allen Menschen bei Hofe und Knigge musste aus diesem Grund selber bei den armen Menschen leben. Er starb verarmt. Sicher gab es auch noch andere Menschen, die sich für das höfliche und anständige Benehmen einsetzen, doch Herr Knigge war einer der ersten Menschen, der sich intensiv mit diesem Thema beschäftigte.
Beim nächsten Thema beschäftigten wir uns damit, wie ein Tisch richtig gedeckt wird. Frau Hoffmann, die das Seminar leitete, hatte Bilder vorbereitet, die zeigten, wo der Suppenteller, Tassen und Besteck abgebildet waren. Wir besprachen wie und an welchem Platz die Gegenstände sein sollten. Das war schon ganz schön viel. Oder wisst ihr sofort, wo kleine Messer und große Messer hingehören? Wer hat eigentlich die Gabel erfunden? Das war Ludwig der XIV, obwohl er ein nicht so guter König war, da er sein Volk unterdrückte und Alleinherrscher war. Früher wurde nur mit Löffel und Messer gegessen. Anschließend besprachen wir, wie man sich bei Gästen benimmt und weitere Tischmanieren. Dann durfte jeder mit Besteck manierlich eine Waffel verspeisen. Das war witzig und hat viel Spaß gemacht.
Nach der Pause kam das Thema Bewerbung. Wir haben erfahren, wie man sich richtig kleidet, wie man auftritt, wie wichtig Körpersprache ist und übten den perfekten „Händedruck“! Mehrere Schüler kamen in die Situation ein Bewerbungsgespräch zu halten. Zum Schluss wurden zwei Filme gezeigt, die falsches und richtiges Verhalten in Alltagssituationen vorführten. So ging unser „Knigge-Seminar“ zu Ende.
(Anastasia K, Klasse 8e)

Zu uns kamen zwei Frauen in die Klasse, die einen auf die Berufswahl vorbereiteten. Das Thema war „Benehmen“. Zuerst haben wir mehrere Bewerbungsgespräche geführt. Nach ein, zwei Lachern wurde die Sache dann doch noch interessanter als man dachte. Jedes Gespräch wurde besser und ernster.  Dann ging es um Tischmanieren und jeder bekam eine Gabel und ein Messer. Zuletzt guckten wir uns noch einen Film an.
(Moritz B., Klasse 8e)  

„Wir durften uns benehmen“ und das einen ganzen Tag!!! Es sind extra für uns zwei Frauen gekommen, die sich für einen Schultag ausgiebig mit uns zu dem Thema „Benehmen“ beschäftigten. Unsere Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. In diesem Benimmunterricht ging es dann darum uns beizubringen, wie man sich am Tisch zum Beispiel in einem Restaurant benimmt. Außerdem haben wir gelernt, wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch richtig verhält und wie man sich angemessen kleidet. Ich persönlich fand den Tag interessant und es waren auch einige Dinge dabei, die ich noch nicht wusste.
(Alina St., Klasse 8e)

Eintrag vom: 05.01.2012